Heutiges Thema: Gesundheitscheck

Liebes Kaninchenpersonal,
ich, Dr. Socke, der einzige Kaninchenexperte mit jahrelanger praktischer Erfahrung als Kaninchen, habe mich entschlossen, mein Fachwissen zu teilen.
Und da ihr als Kaninchenpersonal maßgeblich für das Wohlergehen meiner Artgenossen zuständig seid, richte ich mich an euch. Sofern mein Terminkalender als vielbeschäftigter Experte es zulässt, schreibe ich euch von nun an alle zwei Wochen Wissenswertes und um Kaninchen in diesen Blog.

Heute geht es um das Thema Gesundheitscheck. Eine regelmäßige, am besten wöchentliche Kontrolle ist sehr wichtig, da wir Kaninchen Krankheiten sehr gut verstecken können. Unseren wilden Ahnen hat diese Fähigkeit geholfen, nicht gefressen zu werden und nicht als Gefahr für die Gruppe vertrieben zu werden. Uns Hauskaninchen nützt es hervorragend, um unser Personal zu täuschen und den Tierärzt_innen fernzubleiben. Ihr merkt, das ist eigentlich eine ziemlich blöde Eigenschaft in der heutigen Zeit! Deswegen erkläre ich euch diesmal, wie ihr zu Sherlock Hase werdet und trotzdem merkt, wenn etwas nicht stimmt.
Beim letzten Mal habe ich euch ja bereits erklärt, dass ihr jeden Tag genau auf uns Kaninchen achten sollt. Schaut genau hin, ob wir alles wie immer machen, ob wir genauso viel und auf die gleiche Weise fressen. Dabei spielt euer Bauchgefühl auch eine große Rolle. Bevor ihr wissenschaftlich überprüfbare Fakten notieren könnt, sagt euch schon eure Intuition, dass irgendetwas anders ist. Das ist auch genau richtig, bitte hört immer auf eure niedlichen Instinkt-Reste. 😉
Heute mache ich aber meinem Titel als promovierter Doktor alle Ehre und nenne euch für den wöchentlichen Gesundheitscheck objektive Fakten.

Es geht los mit Zahlen auf der Waage. Ihr solltet uns wöchentlich wiegen und das Gewicht jedes Mal notieren. Idealerweise immer zur selben Zeit, beispielsweise morgens vor dem Auffüllen unseres Futters. Auf dieser Basis könnt ihr nicht normale Schwankungen des Gewichts besser feststellen. Wenn wir mal abgenommen haben, beobachtet uns bitte noch genauer und wiegt uns erstmal täglich. Im Zweifel immer zur Tierärztin / zum Tierarzt. Und wenn wir immer dicker werden, passt bitte dringend die Fütterung an! Dick ist nicht niedlich, sondern macht krank.
Genauso wichtig ist eine gründliche Sichtkontrolle. Sind das Fell und alle Körperöffnungen (Mäulchen, Nase, Augen, Ohren, Anogenitalregion, Geschlechtsecken) sauber? Wenn nicht, bitte säubern und die Ursache suchen bzw. tierärztlich suchen lassen. Schaut auch nach Rötungen, Beulen und anderen Auffälligkeiten sowie nach Parasiten. Ohransätze und Kieferknochen solltet ihr auch abtasten (ja, jetzt ist Anfassen mal erlaubt!).
Weiter geht es mit unseren Zähnen. Natürlich könnt ihr uns nicht hinten ins Mäulchen schauen, aber ein erster Schritt ist mit dem Abtasten der Kieferknochen bereits getan. Unbedingt ansehen solltet ihr die Schneidezähne. Wir Kaninchen haben dort 6 Zähne. Jeweils 2 Schneidezähne oben und unten und hinter den oberen Schneidezähnen noch 2 kürzere Stiftzähne. Dabei ist ein leichter Überbiss genau richtig, die unteren Schneidezähne sollen zwischen die oberen Schneidezähne und die Stiftzähne beißen. Lasst euch das gerne mal von einem Profi zeigen, wenn ihr unsicher seid. Bei kleinsten Auffälligkeiten oder Unsicherheiten fahrt ihr bitte zeitnah (ihr ahnt es schon) in die Tierarztpraxis des Vertrauens.
Auf eurer wöchentlichen To-do-Liste sollte jetzt also die Kontrolle von Gewicht, Körperöffnungen, Fell und Zähnen stehen. Wenn ihr das erledigt habt, dürft ihr zur Belohnung noch unser Fell bürsten und unsere Krallen schneiden, wenn das notwendig ist. Cool, oder?

Ich weiß, dass das jetzt viele Informationen waren. Lest gerne morgen nochmal hier nach oder wenn ihr es noch genauer und mit vielen Tipps ergänzt wissen wollte, hört euch an, was die Kollegin Dr. Ruf dazu sagt:
https://elopage.com/s/DianaRuf/freebie-kaninchen-tuev
Dieses kurze Webinar ist sogar umsonst, ich sage vielen Dank, liebe Kollegin!

Wenn ihr Fragen habt, dürft ihr euch natürlich auch immer gerne an mich wenden. Schreibt den Glücklichen Kaninchen auf Facebook oder per Mail an info@glueckliche-kaninchen.org.
Bis dahin oder bis nächste Woche herzliche Grüße,
Euer Dr. Socke

Cookie Consent mit Real Cookie Banner